FG Energieeffizientes Bauen || Intern | Kontakt | Impressum

Fachgebiet Energieeffizientes Bauen
HTWG Konstanz - Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Veranstaltungshinweis

Semesterprogramm Sommersemester 2016 online

Die Internetseite des Fachgebiets wurde um die Lehrveranstaltung des Sommersemesters 2016 aktualisiert.

Im Bachelor wird neben der Vorlesungsreihe Baustoffe 1 und Baustoffe 2 die Seminare Energieeffizientes Bauen für BAR 4. Semester und Energieeffizientes Bauen Vertiefung für BAR 7. Semester angeboten.

Im Master wird in Kooperation mit Prof. Maike Sippel von den Bauingenieuren das Seminar Nachhaltiges Bauen angeboten.

Während der Blockwoche wird die Exkursion Energieeffizientes Bauen rund um den Bodensee durchgeführt.


Aktuelle Veröffentlichungen des Fachgebiets

Monitor Energiewende 2016

Sven Simon, Markus Szaguhn

Die Neuauflage des Monitoring-Berichts greift auf eine verbesserte Datengrundlage zurück und zeigt Energieverbrauch, Treibhausgasemissionen sowie der Entwicklung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien.

Weitere Informationen auf den Seiten des Kompetenzzentrums Energiewende Region Konstanz. Dort findet sich auch eine druckbare Version zum Download.


Monitor Energiewende 2015

Sven Simon, Markus Szaguhn

Wo steht die Region Konstanz bei der Umsetzung der Energiewende? Wo läuft die Umsetzung gut, und wo müsste nachgesteuert werden? Die Beantwortung dieser Fragen fällt schwer, da es bisher nur eine lückenhafte Datengrundlage gibt, um den Fortschritt der Energiewende in der Region beurteilen zu können. Mit einem jährlichen Energiewendeberichts wollen wir Licht ins Dunkel bringen und den Stand der regionalen Energiewende abbilden.

Die erste Version dieses Berichts - der "Monitor Energiewende 2015" - wurde nun veröffentlicht. Die Fortschreibung und Weiterentwicklung über die folgenden Jahre soll weitere Erkenntnisse ermöglichen und die Entwicklungen der Energiewende im Landkreis durch eine wissenschaftliche Begleitung fördern.

Weitere Informationen auf den Seiten des Kompetenzzentrums Energiewende Region Konstanz. Dort findet sich auch eine druckbare Version zum Download.


Energiestandards von Gebäuden

Thomas Stark, Christopher Klages

veröffentlicht in

Wärmedämmung von Gebäuden - Zeitgemäß und Wandlungsfähig

Rexroth, Susanne / May, Friedrich / Zink, Ulrich (Hrsg.)

Das umfassende Dämmen von Gebäuden gilt nach wie vor als grundlegende Voraussetzung, den Wärmeenergiebedarf eines Hauses zu senken. Die Dämmstärken wuchsen sukzessive an, der flächendeckende Einsatz von überwiegend Polystyrol geriet zum Normalfall. Doch mittlerweile werden die Möglichkeiten zur Einsparung von Wärmeenergie im Gebäude differenzierter betrachtet; nicht alle Fachleute folgen dem Gedanken einer Dämmung ohne Wenn und Aber.

Das Buch greift diese Diskussion auf und liefert eine ausführliche Betrachtung aller Aspekte einer zeitgemäßen Wärmedämmung. Es stellt optimale Dämmmaßnahmen in Abhängigkeit der Besonderheiten eines Gebäudes vor und verweist auf Energiestandards sowie konkrete Festlegungen der EnEV 2014. Es behandelt technische Dämmrestriktionen ebenso wie Anforderungen aus dem Brand- und Schallschutz und beleuchtet Fragen zu Ressourceneinsatz und Lebenszyklus der Dämmstoffe.Sie erhalten mit diesem Buch eine kompakte Entscheidungshilfe, ob und wie im speziellen Fall gedämmt werden sollte – im Neubau und im Bestand.

Weitere Informationen auf den Seiten des VDE-Verlags.


Erneuerbare Energien in Gebäuden und Siedlungsräumen

Thomas Stark, Christopher Klages, Nadine Nieveler

veröffentlicht in

Regenerative Region - Energie- und Klimaatlas Bodensee-Alpenrhein

Peter Droege (Hrsg.)

Die Regionen erleben eine Renaissance in unserer globalisierten Welt: als identitätsstiftende Lebensräume, als Planungs- und Wirtschaftsräume – und als autonome Energiesysteme: Regionen spielen eine entscheidende Rolle auf dem Weg in eine emissions- und nuklearenergiefreie Zukunft. Auf regionaler Ebene können resiliente Energiesysteme auf der Basis regenerativer Quellen entstehen, die Kommunen und Gemeinschaften vor Ort Sicherheit und Gesundheit schaffen – und hohe Wertschöpfung bringen.

Der europäische Vierländerraum Bodensee-Alpenrhein kann zu einer Modellregion werden, wenn diese Potenziale ausgeschöpft werden, aufbauend auf den bestehenden Initiativen. Dies zeigt das multidisziplinäre Projekt Bodensee-Alpenrhein Energieregion – BAER, in dem die energetischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten einer erneuerbar-autonomen Bodenseeregion untersucht wurden. Praxisorientiert und zugleich modellhaft zeigen die Autorinnen und Autoren die Chancen für Regional- und Raumentwicklung, Transport, Städtebau und Architektur

Mehr Informationen und Leseproben auf der Webseite des Oekom Verlages.